Sie befinden sich hier: Leistungszentrum > FiVe-Net > Leistung

Leistung

ZIM-Netzwerkprojekt: FiVe-Net – Netzwerk zur Funktionsintegration in Verbundwerkstoffen

Aufgaben und Leistungen für Netzwerkmanagement und -organisation (NEMO)

 

Folgende Leistungen sind grundsätzlich förderfähig

  • Akquisition und vertragliche Einbindung geeigneter kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen und anderer Unternehmen
    und Einrichtungen als Netzwerkpartner
  • Stärken-Schwächen-Profil der Netzwerkpartner sowie Möglichkeiten zur Erschließung von Synergieeffekten und von Vorteilen der Zusammenarbeit
    im Netzwerk.
    Dazu zählen die Analyse der technischen Leistungsfähigkeit, der vorhandenen Potenziale in Forschung und Entwicklung und der Marktsituation.
  • Abstimmung der FuE-Arbeiten im Netzwerk und Herausarbeitung der beabsichtigten Projekte
  • Ermittlung von potenziellen Anwendern und Kunden und deren Anforderungen
  • Analyse und Bewertung potenzieller Wettbewerber sowie von Markteintrittsbarrieren
  • Herausarbeitung Erfolg versprechender Technologieschwerpunkte und Vermarktungsaktivitäten des Netzwerkes auf der Grundlage von Markteinschätzungen
  • Moderation und Coaching der Abstimmungsprozesse zwischen den Netzwerkpartnern
  • Ermittlung sinnvoller Möglichkeiten gemeinsamer Aktivitäten im Netzwerk, Erfahrungsaustausch sowie Bündelung der spezifischen Fachkompetenz
  • Erarbeitung von Marketingkonzepten in Übereinstimmung mit den herausgearbeiteten Erfolg versprechenden Technologieschwerpunkten
  • kontinuierliche Weiterentwicklung des Netzwerkkonzeptes, einschließlich seiner Finanzierung
  • Begleitung des Netzwerkprojektes in der Umsetzungs- und Markterschließungsphase
  • Vorbereitung und Organisation von Präsentations- und Demonstrationsveranstaltungen, von Internetpräsentationen sowie Unterstützung
    bei der Öffentlichkeitsarbeit des Netzwerkes (einschließlich der Vorbereitung von Messeaktivitäten)
  • Vorschläge und Vermittlung von notwendigen Qualifizierungsmaßnahmen
  • Aktualisierung des Finanzierungskonzepts entsprechend den sich ändernden Bedingungen und der sich ändernden Struktur der Netzwerkpartner
  • Management der vertraglichen Bindungen und Projektcontrolling anhand der Meilensteinplanung des Netzwerks
  • Auswertung des Netzwerkprojektes hinsichtlich der wirtschaftlichen Ergebnisse und Schlussfolgerungen für eine sich selbst finanzierende Fortsetzung
    des Netzwerkes. Erarbeitung von Perspektiven für das Netzwerk.

 

Durch das Netzwerkmanagement zu erreichende und vorzulegende Ergebnisse

I. zum Abschluss der Förderphase 1:

  • Vertragliche Regelung der Zusammenarbeit im Netzwerk (Netzwerkvereinbarung)
  • Konzeption für zu bearbeitende FuE-Projekte (Innovationskonzept)
  • Marken- oder Schutzrechtskonzeption
  • Präzisierte Marketingkonzeption
  • Konzeption für die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit

II. zum Abschluss der Förderphase 2:

  • Erreichte FuE-Projektergebnisse
  • Erreichte wirtschaftliche Ergebnisse bei den Netzwerkpartnern
  • Fortschreibung der vorgenannten in Phase 1 zu erstellenden Konzeptionen
  • Konzeption für die weitere eigenständige Arbeit des Netzwerks